Mobil 0170-2209577 - Ihr Strafverteidiger bundesweit

.

Die Kanzlei, in der ich in Bürogemeinschaft mit meiner Kollegin Frau Rechtsanwältin Schubert (ebenfalls Fachanwältin für Strafrecht) arbeite, liegt in der Stadtmitte von Düsseldorf.

 

Ich war 10 Jahre lang Staatsanwalt und Richter, bevor ich mich als Strafverteidiger selbständig gemacht habe. Die bei der Justiz gesammelten Erfahrungen helfen mir bei der täglichen Arbeit als Rechtsanwalt.

 

Kompetenz und Erfahrung

.

Schnell wurde ich als Spezialist für Strafrecht bekannt. 2001 stellte mich die Zeitschrift Focus-Money als einen von vier bekannten deutschen Steuerstrafverteidigern vor (Heft 4, 2001). Dreimal in Folge wurde ich in die sogenannten Focus-Bestenliste deutscher Rechtsanwälte aufgenommen. 

 

Große und kleine Prozesse

.

Im allgemeinen Strafrecht machte ich mir einen Namen durch zahlreiche große und auch spektakuläre Strafprozesse. Dazu zählen der sogenannte "Ofenmord-Prozess vor dem Schwurgericht in Rostock, ein Strafverfahren wegen zweifachen Mordes vor dem Landgericht Bremen, ein Strafprozess gegen den Entführer eines prominenten Industriellen vor dem Landgericht Hamburg und das Verfahren gegen einen weltweit bekannten Kunstmaler bei dem Landgericht Düsseldorf, in dem es um Kokainbesitz bei  ausschweifenden Sexparties ging.

 

Ein umfangreiches Strafverfahren vor dem Landgericht Düsseldorf betraf einen als "Millionen-Manni" bekannt gewordenen Gelddieb, der als Fahrer eines Geldtransporters mit einer Millionenbeute verschwand. Nach seiner Entdeckung vertrat ich ihn zunächst in seinem Fluchtland Brasilien, begleitete seine Überstellung nach Deutschland und verteidigte ihn im Strafprozess vor dem Landgericht Düsseldorf. Dort kam er mit einer milden Strafe davon und konnte das Gericht gemeinsam mit mir als freier Mann verlassen.

 

Bei dem Landgericht Bonn vertrat ich gemeinsam mit einem befreundeten Kollegen einen Unternehmensvorstand in einer Wirtschaftsstrafsache mit etwa 600.000 angeblich Geschädigten. Das bombastische Strafverfahren wurde nach jahrelangem Ringen gegen eine kleine Geldbuße eingestellt.

 

Aber es sind weniger die spektakulären Strafprozesse, die mich als Strafverteidiger auch noch Jahre später bewegen. Sie waren mit solidem juristischen Wissen und taktischem Gefühl zu einem meist guten Ende zu bringen.

 

Es sind die sehr oft tragischen Fälle sogenannter "kleiner Leute", die ich nicht vergessen kann.

 

Die für einen kleinen Augenblick unaufmerksame Mutter, durch deren Schuld ihr Kind zu Tode kam. Es wurde am Rheinufer von der Bugwelle eines Schiffes erfasst und ertrank. - Oder der junge Autofahrer, der vor Jahren einen Frontalzusammenstoß verursachte, bei dem der fremde Autofahrer und sein eigener Vater ums Leben kamen. Ich konnte den unachtsamen jungen Mandanten vor dem Gefängnis bewahren, nicht aber vor seinen Alpträumen und Selbstvorwürfen, die ihn noch heute plagen und gelegentlich an Suizid denken lassen. - Der Pechvogel, der immer und immer wieder in Strafverfahren verstrickt wurde, ohne dafür wirklich etwas zu können. Ich gewann zahlreiche Berufungsprozesse für ihn und eine Revision bei dem Bundesgerichtshof in Karlsruhe, aber immer wieder fiel er auf die Nase und saß mit seiner weinenden Frau bei mir, bedroht von erneuter Anklage und Verurteilung.

 

Ehrungen, Auszeichnungen, Berufungen

.

Im Jahre 2005 wurde mir die Ehrendoktorwürde verliehen. - 2008 berief mich die Universität Düsseldorf zum Lehrbeauftragten, dort hielt ich jahrelang neben meiner Anwaltstätigkeit Vorlesungen im Straf- und Strafprozessrecht. Ich unterrichtete zahlreiche Studenten, besuchte mit ihnen Haftanstalten und gestaltete Prozessspiele, um dem juristischen Nachwuchs auf lockere Weise das Straf- und Strafprozessrecht zu vermitteln. 2013 und in Folgejahren nahm mich Focus in die Liste deutscher TOP-Anwälte auf.

 

Sorgfältige Arbeit zahlt sich aus. Für meine Mandanten durch gute Ergebnisse und für uns, weil es so gut wie keine Beschwerden gibt. Auch meine Bewertungen bei Google und Proven Expert belegen das.

.

.

Erfahrungen & Bewertungen zu Dr. h.c. Rüdiger Spormann anzeigen


So finden Sie unsere Kanzlei: 

Das Büro liegt im Zentrum von Düsseldorf im Hause Königsallee 30, dem sogenannten "Kö-Center", in der 3. Etage. Der Hauseingang  befindet sich in der Fußgängerpassage zwischen dem Modehaus Dior und dem Herrenausstatter Stefano Ricci.

 

Wenn Sie mit dem Auto kommen: Navi-Eingabe Königsallee 30. Parken Sie vor dem Haus oder in der Garage "Schadow-Arkaden" (3 Fußminuten).  


Anreise mit der Bahn:

.

Gehen Sie im Düsseldorfer Hauptbahnhof neben der Apotheke in den U-Bahn-Schacht. Sie können dort jede ankommende Bahn in Richtung Altstadt nehmen. Die erste Station ist "Oststraße", an der zweiten Station "Steinstraße/Königsallee" steigen Sie aus. Von dort beträgt der Fußweg entlang der Königsallee 100 Meter in nördlicher Richtung. - Alternativ: Taxi vom Hauptbahnhof (ca. 10 Minuten).


Flughafen Düsseldorf-International (DUS):

.

Der Flughafen Düsseldorf (DUS) liegt äusserst nahe zum Zentrum im nördlichen Stadtteil Düsseldorf - Lohausen. Zwei große Hotels liegen wenige Meter von den Ankunfts- und Abfluggates entfernt, Parkhäuser und die Station der Autovermieter ebenfalls. Mit dem Taxi von und zur Kanzlei ausserhalb der rush-hour etwa 15 Minuten, sonst entsprechend länger.


Interview